Das Volleyball Damen 1 Team

"TuS Brandy" 2017/18

spielt in der Bezirksliga Gießen-Marburg 2017/18

und stellt sich nachfolgend vor:

Saisonstart nach Maß:

Drei Spiele – Drei Siege

Mit zwei souveränen Heimsiegen haben die Volleyballdamen des TuS Brandoberndorf am 17. September die Saison 2017/18 eröffnet.

 

TuS Brandoberndorf – SF/BG Marburg II – 3:0 (25:19, 25:18, 25:10)

Als Vizemeister ging es im 1. Spiel gegen SF/BG Marburg 2 den Tabellenvierten der Vorsaison, ein Gegner den man auf Augenhöhe erwartete.

 

Anfangs fanden unsere Mädels, die zwar immer wieder druckvoll angriffen, wenig Möglichkeiten, gegen eine extrem gute Abwehr den 3-Punkte-Vorsprung der Marburger aus dem Satzanfang auszugleichen bzw. einen eigenen Vorsprung zu erarbeiten. Erst als es Lorena Opitz im Doppelblock mit Sarah Löffler mehrmals gelang die bis dahin stärkste Marburger Angreiferin auszubremsen, war der Bann gebrochen. Nach dem Ausgleich zum 16:16, gelang es im Anschluss Pauline Scheid mit ihrem Service soviel Druck auszuüben, dass sie entweder direkt punktete oder den Gegnerinnen zumindest kein guter Spielaufbau mehr gelang. Auch die Auszeiten der Marburgerinnen beim Stand von 19:16 und 23:17 für die Heimmannschaft konnte nicht verhindern, dass der 1. Satz mit 25:19 am Ende doch deutlicher an die Damen des Hauses ging als der Spielverlauf das vermuten ließ.

 

Im 2. Satz sorgte Neuzugang Jenny Wagner gleich mit ihrem starken Service für einen 3-Punkte-Vorsprung der nicht mehr abgegeben wurde. Obwohl das starke Duo Löffler/Opitz, im Hinblick auf das 2. Spiel, in diesem Satz geschont wurde, konnte der Vorsprung durch weitere starke Aufschlagserien von Katha Stiller (4), Caro Hofhans (4) und erneut Jenny Wagner (5) auf einen Zwischenstand von 19:8 ausgebaut werden. Bei guter eigener Abwehr war der Angriff der Brandy-Volleys einfach zwingender, wobei hier Pauline Scheid über die Außenposition den Gegner sehr oft vor unlösbare Aufgaben stellte und direkt punkten konnte. Caroline Hofhans die seit Wochen in bestechender Form ist, sorgte ebenso für viel Druck über die Mitte, wie Mira Bensch die in diesem Satz von der Außen- reibungslos auf die Mittelangreiferposition wechselte. Die Grundlage für diesen Druck legten die sehr gut aufgelegten Zuspielerinnen Sarah Oesterle und Katharina Stiller die im Läufersystem auch immer wieder im Wechsel als Diagonalangreifer fungierten. Mit 2 Punkteserien konnten die Blau-Gelben aus Marburg zwar noch einmal auf 16:20 aufschließen bevor TuS-Damen den 2.Satz mit 25:18 sicher einfahren konnten.

 

Als dann im 3. Satz den Gästen der Aufschlag sofort abgenommen und im Gegenzug erst Sarah Löffler (5:0) und dann Lorena Opitz (11:1) mit ihren druckvollen Aufschlägen sehr früh für klare Verhältnisse sorgten, war der Widerstand gebrochen. Der dritte Satz ging sehr deutlich mit 25:10 an die Gastgeberinnen.

 

 

TuS Brandoberndorf – TV Wetzlar 2  – 3:0 (25:8, 25:12, 25:15)

 

Der 2. Gegner des Tages war mit TV Wetzlar 2 der Absteiger aus der Bezirksoberliga zu Gast. Auch wenn das Team von Trainer Ralf Stiebling aufgrund einiger Abgänge mit Spielerinnen aus der Kreisliga ergänzt werden musste, durfte diese Truppe nicht unterschätzt werden, vor allem da sie ihr letztes Vorbereitungsturnier als Sieger bestritten haben. Entsprechend konzentriert gingen die Damen des TuS mit stärkster Besetzung im 1. Satz ans Werk. Als Sarah Löffler beim Stand von 8:1 ihren Aufschlag abgeben musste, war das schon ein beruhigender Vorsprung. Im weiteren Satzverlauf ließen Gastgeberinnen nur noch zweimal zu, dass ihre Kontrahentinnen einen zusätzlichen Punkt bei eigenem Aufschlag erzielten. Entsprechend deutlich fiel das Satzergebnis mit 25:8 aus.

 

Sicher war dieses Ergebnis auch dem Heimvorteil der Brandoberndorfer Halle geschuldet, da die Gäste erstmalig im „Wohnzimmer“ der Brandy-Volleys zu Gast waren.

Entsprechend ermahnte der Übungsleiter Guy Feltz seine Truppe nicht nachzulassen, denn viele Gäste haben sich nach ersten Anlaufschwierigkeiten sehr schnell an die Gegebenheiten angepasst. Erneut war es Jenny Wagner die im 2. Satz mit harten Aufschlägen gleich für einen 3 Punktevorsprung gegen ihr ehemaliges Team sorgte. Den erhöhte Sarah Oesterle im Anschluss gleich auf 9:2. Danach dominierten die Gastgeberinnen auch diesen Satz in dem sie weiter konzentriert zu Werke gingen. Das Ergebnis 25:12 bestätigt das eindrucksvoll.

 

Im 3. Satz stieg dann die Fehlerrate bei den „Brandys“ so, dass der TV sogar mit 11:10 in Führung lag. Die Einwechslung von Mira Bensch zum Aufschlag erwies sich als guter Zug, da sie ihren Aufschlag erst beim Stand von 16:11 abgeben musste. Die Hereinnahme von Katharina Stiller beim Stand von 17:12 für den TuS brachte zusätzliche Stabilität ins Spiel und der Satz ging am Ende doch klar an den TuS Brandoberndorf.

 

Es spielten: Mira Bensch, Caroline Hofhans, Sarah Löffler, Sarah Oesterle, Lorena Opitz, Pauline Scheid, Katharina Stiller, Jennifer Wagner.

 

 

Im 3. Spiel der Saison ging es am Kirmes-Sonntag zum TV Waldgirmes nach Atzbach.

 

TV Waldgirmes III -TuS Brandoberndorf  1:3 (21:25, 16:25, 25:19, 25:20)

 

Die 3. Mannschaft des TV lag am Ende der letzten Saison auf dem 3. Platz 5 Punkte hinter dem TuS. Damit durfte diese Mannschaft nicht unterschätzt werden. Obwohl es früh, nach den Aufschlagserien von Löffler und Opitz bei 9:4 nach einer deutlichen Sache aussah, schaffte das Lahnauer Team immer wieder den Anschluss durch gut platzierte Angaben und Angriffe. Sie gingen sogar am mit 20:19 in Führung bevor sie den erneut das Aufschlagrecht verloren und am Ende den Satz mit 21:25 abgeben mussten.

 

Der 2. Satz verlief bis zum 6:6 ausgeglichen, danach fanden die Gäste im Angriff immer besser die Lücken in der gegnerischen Abwehr. Die Mannschaft von Coach Anne Kapitel, selbst noch aktive Spielerin in der Bundesligamannschaft des TVW, konnte mit ihrer starken Abwehr zwar viele Bälle retten, jedoch kam sie aus der schwierigen Situation oft nicht mehr zu einem guten eigenen Angriff. Als Manuela Neubeck nach 5 guten Aufschlägen ihr Aufschlagrecht verlor stand es 15:8 für den TuS. Auch wenn Waldgirmes sich noch einmal auf 13:16 herankämpfte, war es in der Folge Mira Bensch die mit weiteren 5 starken Angaben wieder den 8-Punkteabstand zum 21:13 wiederherstellte. Diesen Vorsprung brachten die Gäste über die Runden und schlossen den Satz mit 25:16.

 

Der 3. Satz sah bis zum 6:6 und dem späteren 16:11 für Brandoberndorf erst wie eine Kopie des 2. Durchgangs aus. Allerdings hatte bei den kirmesgeschwächten Brandy-Volleys inzwischen die Konzentration etwas nachgelassen. Dieses nutzten erst die Spielführerin der Heimmannschaft Lea Mauerhoff mit 7 starken und sehr gut platzierten Angaben und anschließend Hannah Werner mit 5 weiteren  starken Angaben und drehten den Satz auf 18:16 und 23:18 zu ihren Gunsten. Auch wenn der TuS gegen Ende des Satzes wieder besser ins Spiel kam, ging dieser Satz mit 25:19 an die Damen des Hauses.

 

Den 4. Satz eröffnete die erst 15-jährige Rebecca „Becci“ Stahl mit starken Aufschlägen gleich zu einem 6:0 und zwang damit Anne Kapitel zu einem sehr frühen Zeitpunkt zur 1. Auszeit. Erneut war es Hannah Werner die Schwächen im Brandoberndorfer Annahmeriegel aufdeckte und mit einer Serie von 7 Angaben für den 9:9 Ausgleich sorgte. Fast im Gegenzug war es dann Katharina Stiller die eine eindrucksvolle Serie von 9 Angaben durchbringen konnte, sich auch durch eine gegnerische Auszeit beim Stand von 15:10 nicht aus dem Konzept bringen ließ und für eine komfortable 19:10 Führung sorgte. Waldgirmes kämpfte weiterhin tapfer aber dieser Vorsprung war zu groß und der Satz ging mit 25:20 an die Gäste. Auch wenn man den verlorenen Satz sicher als kirmesbedingt abtun kann, bleibt Waldgirmes ein Gegner den man für die Rückrunde als starken Gegner erwarten darf. Eine mittlere Spieldauer von über 25 Minuten pro Satz ist u.a. ein Indiz dafür, dass es eine Reihe langer Ballwechsel gab und das Spiel über lange Strecken relativ ausgeglichen war.

 

Es spielten: Mira Bensch, Sarah Löffler, Manuela Neubeck, Sarah Oesterle, Lorena Opitz, Pauline Scheid, Rebecca Stahl, Antonia Stark, Katharina Stiller

 

 

 

 

 

Abschlusstabelle Saison 2012/13 Kreisliga Lahn-Dill Frauen

 

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

1

TuS Brandoberndorf

12

24

:

0

36

:

0

903

:

392

2

SV Volpertshausen

12

20

:

4

30

:

10

898

:

693

3

TSG Lollar II

12

12

:

12

22

:

20

845

:

730

4

GSV Gießen IV

12

12

:

12

20

:

22

847

:

855

5

TuS Löhnberg

12

12

:

12

18

:

21

680

:

791

6

TV Oberndorf

12

4

:

20

13

:

30

815

:

911

7

TV Werdorf III

12

0

:

24

0

:

36

284

:

900

 

Wir gratulieren den Meistern und Aufsteigern in die Bezirksliga

 

Lorena Opitz, Sarah Löffler, Katharina Stiller, Rebecca Kruse,
Christiane Trenkner, Alina Weigand, Brigitte Baensch-Feltz, Mira Bensch,
Leah Weigand, Sarah Oesterle, Katharina Stiller, Caroline Hofhans. 

24.02.13

Damen I vorzeitig Meister der Kreisliga Lahn Dill

 

TuS Brandoberndorf : TV Oberndorf 3:0 (25:9, 25:6, 25:11)

 

Am Sonntag war der letzte Heimspieltag der esten Damenmannschaft. Da nur 6 Spielerinnen aus dem Kader der 1. Mannschaft zur Verfügung halfen Sarah Oesterle und Leah Weigand aus der Zweiten aus. Sarah Oesterle vertrat die fehlende Katharina Stiller auf der Stellerposition. Die andere Stellerin Sarah Löffler sorgte gleich zu Beginn des Satzes mit 11 harten Aufschlägen für klare Verhältnisse (12:2). Mannschaftsführer Opitz setzte in gleicher Weise nach (19:3). Nach 15 Minuten war der erste satz mit 25:9 schnell abgehakt. Im zweiten Satz kamen dann die Alina und Leah Weigand für Baensch-Feltz und Kruse. Ansonsten das gleiche Bild. Nach Aufschlägen von Löffler (6:0) und Opitz (11:1) mussten einem die überforderten Gäste eigentlich schon leid tun. Beim Spielstand von 20:6 war es dann Sarah Löffler die mit ihren Aufschlägen den Satz nach nur 13 Minuten zu einem schnellen Ende führte. Im 3. Satz spielte erneut die Aufstellung aus dem ersten Satz. Jetzt war es Rebecca Kruse die mit kurzen Aufschlägen die Damen des Hauses mit 7:0 in Führung brachte. Im Anschluss kam einmal mehr Sarah Löffler und erhöhte auf 14:1. Dieser Vorsprung wurde dann mit einem soliden Spiel nach Hause gebracht und es stand nach 17 Minuten 25:11. Sarah Oesterle hat ihren ersten Einsatz als Zuspielerin in der Ersten gut gemeistert und Sarah Löffler hat mit 27 Angaben in 3 Sätzen in diesem Spiel den größten Anteil am Gewinn.

 

 

TuS Brandoberndorf : SV Volpertshausen 3:0 (25:13, 25:21, 25:9)

 

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten ging es um die Meisterschaft. Jetzt musste Leah Weigand ihre Feuerprobe als Zuspielerin bestehen, da Sarah Oesterle, für das 2. Spiel nicht zur Verfügung stand. Mira Bensch, die bereits am Vormittag 2 Spiele für den TV Wetzlar in der Bezirkoberliga erfolgreich bestritten hatte, verstärkte die Mannschaft zusätzlich. Sie war es auch die mit 4 starken Aufschlägen gleich für die Führung die Heimmannschaft sorgte. S. Löffler und L. Opitz bauten die Führung auf 11:2 aus bevor der Gast richtig ins Spiel kam. Nun kamen die Gäste allmählich ins Spiel, aber der Vorsprung, war nicht mehr einzuholen. Nach 16 Minuten ging der Satz deutlich mit 25:13 an die Gastgeberinnen.

Im 2. Satz kam Rebecca Kruse für Christiane Trenkner. Während die Hausherinnen nach dem deutlichen Satzgewinn, den Druck etwas rausnahmen zeigten die Gäste, warum sie auf dem 2. Platz in der Tabelle stehen. Beim Stand von 3:3 bekamen unsere Mädels die Aufschlag von Johanna Biesgen erst nicht in den Griff und man brauchte beim Stand von 4:8 eine Auszeit um sich neu zu sortieren. Mit jedem Punkt den die Gäste führten wurden auch die mitgereisten Fans aus Volpertshausen lauter. Beide Mannschaften kämpften jetzt auf Augenhöhe um jeden Ball und zeigten im Wechsel starke Angriffe und gute Verteidigungsaktionen. Brandoberndorf holte auf und konnte zum 16:16 ausgleichen. Die Spannung wuchs. Die „Fanblocks“ beider Mannschaften feuerten ihre Truppe an und in der Halle wurde es immer lauter. Jetzt war es die Mannschaftsführerin der Gäste Lena Triebert die mit scharfen Angaben den SVV mit 20:17 in Führung. Im Gegenzug kam Mira Bensch und brachte mit 5 harten und gezielten Aufschlägen den

TUS in diesem Satz erstmalig in Führung mit 23:20. Ein Aufschlagfehler der Gäste brachte Brandy, nach 20 spannenden Minuten, den ersten Satzball den Sarah Löffler gleich zum 25:21 verwandelte.

Im 3. Satz kam Christiane Trenkner wieder für Kruse. Sie war es auch die dem TuS mit 6 guten Aufschlägen die erste Führung zum 11:4 bescherte. Beim Gegner schlichen zunehmend mehr Fehler ein und unsere Damen behielten die Oberhand. Beim Stand von 16:8 war es erneut Mira Bensch die mit ihren starken Aufschlägen für die Vorentscheidung zum 23:8 sorgte. Nach 15 Minuten hieß es dann 25:9 und damit

Satz, Sieg und Meisterschaft für den TuS Brandoberndorf.

 

 

Es spielten: Lorena Opitz, Sarah Löffler, Rebecca Kruse, Christiane Trenkner, Alina Weigand, Brigitte Baensch-Feltz, Mira Bensch, Leah Weigand, Sarah Oesterle

 

 

 

Tabelle:

 

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

 

1

TuS Brandoberndorf

11

22

:

0

33

:

0

828

:

380

 

2

SV Volpertshausen

10

16

:

4

24

:

10

748

:

620

 

3

TuS Löhnberg

9

12

:

6

18

:

12

599

:

566

 

4

TSG Lollar II

11

10

:

12

19

:

20

770

:

676

 

5

GSV Gießen IV

10

8

:

12

14

:

22

697

:

802

 

6

TV Oberndorf

9

2

:

16

10

:

24

629

:

761

 

7

TV Werdorf III

10

0

:

20

0

:

30

284

:

750

 

 

 

Vorschau:

 

16.03.13 / 15:00 Uhr

TuS Löhnberg

- TuS     Brandoberndorf

 

 

 

 

 

Unabhängig vom Spielergebnis

feiern

wir am 17.03 beim Heimspiel der 2. Mannschaft

den Aufstiegder 1. Mannschaft in die Bezirksliga

und natürlich das

Superergebnis der 2. Mannschaft in ihrem ersten Jahr.

 

Hierzu laden wir

die treuen Zuschauer, Freunde und Förderer der

Brandy-Volley’s

herzlich ein.

 

 

 

 

GFE



20.01.13

Nach 9 Spielen noch immer ohne Satzverlust!

 

TV Oberndorf – TuS Brandoberndorf         0 : 3 (-14, -16, -12)

 

Gegen 17:00 Uhr gingen unsere Damen stark ersatzgeschwächt an den Start. Mit Caroline Hofhans (Auslandsaufenthalt), Alina Weigand (Skifreizeit), Christiane Trennkner (krank) und Mira Bensch (Zweitspielrecht bei Wetzlar 1) fehlten 4 Stammspielerinnen. Hierfür halfen Sarah Oesterle und Leah Weigand aus der Damen 2 aus die bereits am Vormittag ein Spiel hatten. Nach über einem Monat Spielpause, brauchten die Stammspielerinnen etwas länger um ins Spiel zu finden. So war es Leah Weigand die als Erste mit langen diagonalen Bällen das Loch in der gegnerischen Abwehr fand und mehrmals punkten konnte. Bis zum 7:7 lag man hinten. Bei Angabe von B. Baensch-Feltz konnten die Angriffe vom TVO immer wieder abgewehrt werden so, dass Lorena Opitz die von Sarah Löffler gestellten Bälle eindrucksvoll versenken konnte. Nach der 12:7 Führung bauten die Favorit aus Brandy ihre Führung ständig aus, in dem sie bei Ballverlust nie mehr als einen Punkt für die Gegner zuließen. 25:14 für Brandy war das Ergebnis nach 19 Minuten.

Im 2. Durchgang kam Sarah Oesterle für Leah Weigand. Bis zum 12:12 lag derTabellenvorletzte erneut vorne, da deren Außenangreifer immer wieder punkteten. Dann gelang Sarah Oesterle erstmalig eine kleine Serie und zwang den heimischen Trainer zu einer Auszeit beim Stand 12:16. Nun holten sich die Gäste bei Ballverlust den Aufschlag immer ohne weiteren Punktverlust zurück und machten bei eigenem Aufschlag immer mindestens 2-3 Punkte. Nach 18 Minuten gewann der TUS dann doch deutlich mit 25:16.

Im 3. Durchgang trat erneut die Aufstellung aus dem ersten Satz an. Erneut lag man mit 1:3 hinten. Zum ersten Mal in diesem Spiel konnte Lorena Opitz eine ihrer typischen Aufschlagserien hinlegen. Auch eine Auszeit beim Stand 8:3 hielt sie nicht auf und baute mit ihren harten Aufschlägen den Vorsprung auf 13:3 aus. Mit dieser Führung im Rücken wagten die Stellerinnen Katharina Stiller und Sarah Löffler riskantere Kombinationen und waren auch selbst im Angriff mehrfach erfolgreich. Das Ergebnis von 25:12 fiel dann auch entsprechend hoch aus.

Leah Weigand und Sarah Oesterle haben sich, bei ihrem ersten Einsatz in dieser Saison bei der Damen 1, sehr gut integriert und haben dazu beigetragen die „Erste“ auf Meisterschaftskurs zu halten.

 

Es spielten: Lorena Opitz, Sarah Löffler, Rebecca Kruse, Katharina Stiller, Brigitte Baensch-Feltz, Leah Weigand, Sarah Oesterle.

 

Tabelle:

 

 
   

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

 

1

TuS Brandoberndorf

9

18

:

0

27

:

0

678

:

311

 

2

TuS Löhnberg

7

12

:

2

18

:

6

540

:

416

 

3

SV Volpertshausen

6

10

:

2

15

:

5

451

:

349

 

4

GSV Gießen IV

9

8

:

10

12

:

19

603

:

698

 

5

TSG Lollar II

8

6

:

10

13

:

17

577

:

601

 

6

TV Oberndorf

8

2

:

14

10

:

21

603

:

686

   

7

TV Werdorf III

9

0

:

18

0

:

27

284

:

675

 

 

 

 

Vorschau:

Letztes Heimspiel der DAMEN 1 in dieser Saison.

 

24.02.2013   14:00 Uhr

TuS Brandoberndorf - TV Oberndorf

 

24.02.2013   16:00 Uhr

TuS Brandoberndorf - SV Volpertshausen

Mit zwei weiteren Siegen können wir vorzeitig Meister werden.

Wir freuen uns über jeden Zuschauer und uns lautstark unterstützt.

 

 

GFE



15.12.12

 

Geschlossene Mannschaftsleistung gegen guten Aufsteiger GSV Gießen IV.

 

GSV Gießen IV – TuS Brandoberndorf           0 : 3 (-7, -12, -14)

 

Um 17:15 Uhr war Anpfiff zum zweiten Spiel des GSV gegen Brandy. Christiane Trenkner brachte unser Team mit guten Aufschlägen gleich mit 5:0 in Führung. Im allgemeinen waren es die Aufschläge der TuS-Damen welche die Gastgeber nur schwer ins Spiel kommen ließen und Gießen kam nur selten zum Angriff. Diese Angriffe wurdne meist gut abgewehrt und wiederholt mit schnellen Angriffen über die Mitte erfolgreich gekontert. Eine Serie (6) von Katharina Stiller und zum Abschluss eine weitere von Chr. Trenkner (6) brachten ein deutliches Ergebnis von 25:7.

Brandoberndorf blieb konzentriert, denn man hatte im vorhergehenden Spiel gesehen, wie Gießen   kämpfen kann, wenn man sie lässt. Diesmal war es Lorena Opitz die mit 6 harten Aufschlägen für einen beruhigenden Vorsprung zum 11:3 sorgte. Bei einer insgesamt stabilen Annahme konnten die Zuspielerinnen Katharina Stiller und Sarah Löffler ihre Angreifer immer wieder so gut in Szene setzen, dass ein gegnerischer Block oft gar nicht zu Stande kam. Nach 15 Minuten ging dieser Satz mit 25:12 an Brandy.

Gegen die technisch gut spielende Heimmannschaft hieß es auch im 3. Satz nicht nachlassen. Auch wenn Sarah Löffler mit 3 direkt verwandelten Aufschlägen die erste Führung (4:1) in diesem Satz erzielte, blieb der GSV, unterstützt von ihren lautstarken Fans, bis zum 15:12 dran und zeigte immer öfter gute Angriffe die zum Erfolg führten. Bei der zweiten Rotation war es erneut Mannschaftsführerin Opitz die 4 von ihren 6 Aufschlägen direkt verwandelte und ihre Truppe somit auf 21:12 nach vorne brachte. Nach 2 weiteren Aufschlagwechseln und 16Spielminuten ging der Satz mit 25:14 und das Spiel mit 3.0 an Brandy.

 

Es spielten: Lorena Opitz, Sarah Löffler, Christiane Trenkner, Alina Weigand, Rebecca Kruse, Katharina Stiller, Brigitte Baensch-Feltz.

 

 

Die anderen Spiele des Wochenendes:

15.12.2012

GSV Gießen IV

-

TSG Lollar II

3:1 (-21, +24, +23, +23)

15.12.2012

TuS Löhnberg

-

TV Werdorf III

3:0 (+8, +6, +9)

15.12.2012

TuS Löhnberg

-

TV Oberndorf

3:1 (+14, +16, -19, +13)

 

Tabelle:

 

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

 

1

TuS Brandoberndorf

8

16

:

0

24

:

0

603

:

269

 

2

TuS Löhnberg

7

12

:

2

18

:

6

540

:

416

 

3

SV Volpertshausen

5

8

:

2

12

:

5

376

:

309

 

4

GSV Gießen IV

8

6

:

10

9

:

17

494

:

594

 

5

TSG Lollar II

7

4

:

10

10

:

17

502

:

586

 

6

TV Oberndorf

6

2

:

10

8

:

15

457

:

502

 

7

TV Werdorf III

7

0

:

14

0

:

21

229

:

525

 

 

Vorschau:

20.01.2013

TV Oberndorf

- TuS Brandoberndorf

 



25.11.2012

 

Erste Damenmannschaft „Herbstmeister“ ohne Satzverlust.

 

TuS Brandoberndorf

-

GSV Gießen IV

3:0 (+16, +11, +15)

 

Mit Ausnahme von Mira Bensch, die verletzungsbedingt pausieren musste, standen alle Spielerinnen aus dem Kader für den Heimspieltag zur Verfügung. In der Mitte spielten standardmäßig Caroline Hofhans und erstmalig in einem Punktspiel Lorena Opitz. Auf der Außenposition starteten Alina Weigand und Brigitte Baensch-Feltz. Christiane Trenkner stärkte als Libera die Verteidigung. Sarah Löffler und Katharina Stiller setzten mit ihrem Zuspiel unsere Angreifer immer wieder gut in Szene. Bis zum 10:10 spielten die Gäste gut mit. Dies lag einerseits an der stabilen Abwehrarbeit der Gäste aber auch einer etwas zu hohen Fehlerquote im Angriffen der Brandoberndorferinnen. 7 druckvolle Aufschläge von Caro Hofhans brachten die Einheimischen erstmalig zum 17:10 merklich nach vorne. In der Folge wurden die Angriffe der Gastgeber druckvoller und GSV hatte immer öfter Probleme mit dem eigenen Spielaufbau. Der Satz ging mit 25:16 an den TUS.

Im 2. Satz kam Rebecca Kruse für Alina Weigand. Bis zum 12:11 für Brandy wehrten sich die Gäste noch ganz gut gegen die Angriffe der Einheimischen. Als Kruse erneut das Aufschlagrecht hatte, war sie es mit 13 stabilen Aufschlägen, dafür sorgte, dass die Gießener in diesem Satz nicht mehr ins Spiel kamen, sei es durch direkten Punktgewinn oder der GSV-Angriff war so schwach dass die Hausherinnen blocken oder im Gegenangriff nach Belieben punkten konnten. Mit 25:11 war das Ergebnis nach 15 Minuten sehr deutlich.

Der 3. Satz wurde mit unveränderter Aufstellung von den Brandoberndorfern bestritten. Diesmal war es B. Baensch-Feltz die mit einer Serie für einen 9:3 Vorsprung der dann stetig ausgebaut wurde. Auch wenn die Gäste beim Stand von 24:12 noch 3 Matchbälle abwehren konnten, gab es keinen Zweifel mehr daran wer hier als Sieger vom Platz geht.  

 

TuS Brandoberndorf

-

TSG Lollar II

3:0 (+12, +8, +8)

 

Im 2. Spiel ging es gegen Lollar die man bereits im Hinspiel sicher besiegt hatte. Lolo Opitz wechselte auf ihre angestammte Zuspielerposition. Für sie rutschte B. Baensch-Feltz auf die Mitte und Christiane Trenkner wechselte von der Liberoposition auf Außen. Katha Stiller (Zuspiel), Caro Hofhans (Mitte) und Alina Weigand (Außen) blieben auf ihren Standardpositionen. Während dieTUS-Damen im Schnitt 3-4 Punkte bei eigenem Aufschlagrecht machten, schaffte Lollar fast immer nur den einen Wechselpunkt. Nach einer Viertelstunde stand es 25:12 für Brandy.

Im 2. Satz kommen Kruse für Weigand und Löffler für Stiller. Der Aufsteiger schafft es nicht in der niedrigen Halle die druckvollen Angriffe fehlerfrei abzuwehren. Beim 12:8 für den TUS kommt Christiane Trenkner zum ersten Mal zum Aufschlag und gibt diesen nicht mehr ab. 25:8 nach nur 10 Minuten war deutlich.

Im 3. Satz kommt dann Alina Weigand zurück für Christiane Trenkner, Sarah Löffler wechselt auf die Mitte für B. Baensch-Feltz und und Katha Stiller übernimmt wieder die Stellerposition von S. Löffler. Nachdem Rebecca Kruse einer der ganz wenigen Aufschlagfehler auf TUS-Seite unterlief, schoss im Anschluss Lorena Opitz mit starken Aufschlägen ihre Truppe gleich mal mit 7:1 in Führung. Diese Führung wurde stetig größer. Beim 16:7 schickt der Trainer Christiane Trenkner für Rebecca Kruse zum Aufschlag, die dann 8 Aufschläge in Folge macht. Nach 15 Minuten ist es Kapitän Opitz die den Satz- und Matchball zum 25:8 verwandelt.

„Es war toll zu sehen, dass es trotz der Rotation fast aller Spieler auf verschiedene Positionen, nie zu einer Schwächung der mannschaftlichen Leistung kam. Diese Qualität hatten wir in der letzten Saison noch nicht.“

 

Caroline Hofhans hat in allen 6 Sätzen wieder mal durchgängig in der Abwehr für Stabilität gesorgt und auch vorne erneut sehr effizient und variabel angegriffen. Leider müssen wir für den Rest der Saison auf sie verzichten, da sie zu einem Auslandsaufenthalt aufbricht. An dieser Stelle, liebe CARO, noch einmal der Dank von der gesamten Mannschaft und von mir, da Du unser Team sowohl spieltechnisch als auch   menschlich bereichert hast.

Wir wünschen Dir Viel Glück und Viel Spaß in Australien und komme gesund zurück.

Mit Dir zusammen wollen wir nächste Saison in der Bezirksliga spielen.

 

Guy Feltz

Die anderen Ergebnisse des Spieltages:

 

TV Oberndorf

-

TuS Löhnberg

1:3 (-16, -19, +18, -17)

TV Oberndorf

-

SV Volpertshausen

0:3 (-23, -14, -20)

 

Tabelle:

 

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

 

1

TuS Brandoberndorf

6

12

:

0

18

:

0

453

:

213

 

2

SV Volpertshausen

5

8

:

2

12

:

5

376

:

309

 

3

TuS Löhnberg

3

4

:

2

6

:

4

208

:

181

 

4

TSG Lollar II

5

4

:

6

8

:

11

318

:

401

 

5

GSV Gießen IV

5

4

:

6

6

:

10

309

:

349

 

6

TV Oberndorf

4

0

:

8

4

:

12

314

:

356

 

7

TV Werdorf III

4

0

:

8

0

:

12

131

:

300

 

 

Nächster Spieltag:

 

09.12.2012

TV Werdorf III - TuS Brandoberndorf

10:00 Uhr

Großsporthalle Werdorf, Werdorf

 

         

 



29.9.12

3 : 0 gegen TSG Lollar II

Am Samstag den 29.09. bestritten wir das 4. Spiel dieser Saison.

Gegen den 2. Aufsteiger aus der Kreisklasse war ein Sieg von herein Pflicht. Die 7 Damen die nach Lollar angereist waren, spielten dann auch im ersten Satz recht konzentriert und ließen bei Ballverlust immer nur einen Gegenpunkt zu. Je 7 Aufschläge in Folge von Caroline Hofhans und zum Schluss von Lorena Opitz beendeten den Satz nach nur 16 Minuten deutlich mit 25:07.

Der 2. Satz verlief nicht so deutlich. Die Konzentration hatte nachgelassen, was bei den Brandy-Volleys zu unnötigen Fehlern bei den Aufschlägen und im Angriff führte. Bis zur Mitte war der Satz ausgegelichen. Die Gastgeber gingen immer wieder leicht in Führung bis zum 14:12 für die Hausherrinen. Dann fingen sich die Gäste, erhöhten den Druck im Angriff und verringerten ihre Fehlerquote. Auch wenn Lollar jetzt besser mithielt als im ersten Satz, konnten sie einen weiteren Satzverlust nicht verhindern. Nach 23 Minuten stand es 25:19.

Für den 3. Satz forderte der Trainer noch einmal eine konzentrierte Leistung von seiner Mannschaft. Dies setzten die Damen auch um und holten sich nach jedem Ballverlust den Aufschlag ohne zusätzlichen Punktverlust zurück. Diesmal war es Katharina Stiller die mit 10 druckvollen Aufschlägen in Folge dafür sorgte, dass der Gegner gar nicht oder schlecht zu einem Spielaufbau kam und wir spätestens im Gegenangriff punkten konnten. Der Punktestand kletterte von 7:6 auf 17:6 zu unseren Gunsten. Nach zwei weiteren Wechseln war es die Mannschaftsführerin Opitz die gleich den Satz- und ersten Matchball zum 25:09 verwandelte.

Pflichtaufgabe ordnungsgemäß erfüllt. :-))

Es spielten: Lorena Opitz, Rebecca Kruse, Katharina Stiller, Brigitte Baensch-Feltz, Sarah Löffler, Christiane Trenkner, Caroline Hofhans.

 

TABELLE

 

Verein

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

 

1

TuS Brandoberndorf

4

8

:

0

12

:

0

303

:

143

 

2

SV Volpertshausen

3

4

:

2

6

:

3

198

:

163

 

3

GSV Gießen IV

3

4

:

2

6

:

4

216

:

199

 

4

TuS Löhnberg

2

2

:

2

3

:

3

115

:

104

 

5

TSG Lollar II

2

2

:

2

3

:

5

126

:

172

 

6

TV Oberndorf

2

0

:

4

3

:

6

180

:

188

 

7

TV Werdorf III

4

0

:

8

0

:

12

131

:

300

 

 

Vorschau:

Am 25.11.12 Heimspieltag in Brandoberndorf

TuS Brandoberndorf - GSV Gießen IV

TuS Brandoberndorf - TSG Lollar II

 

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Unterstützung

 



23.9.12 

 

3 : 0 gegen Volpertshausen

 

Am Sonntag fand unser 3. Spiel dieser Saison statt.

Nach einigen Startschwierigkeiten stand es im ersten Satz plötzlich 20 : 11 für Volpertshausen. Die Spannung war kaum auszuhalten! Durch tolle Angaben und starke Nerven gingen wir aber 25: 24 in Führung. Volpertshausen gewann die nächsten beiden Punkte. Schließlich stand es sogar 26 : 25 für die Gegner. Letztendlich haben wir den Satz schließlich doch 27 : 25 gewonnen!

 

Ab dann ging es aufwärts! So gewannen wir den 2. Satz 25 : 12 und den dritten sogar

25 : 10 .

Beruhigt fuhren wir also mit einem 3 : 0 nach Hause.

 

Am Samstag steht das Spiel gegen Lollar an.

Wir freuen uns!

 

Gez.: Lorena Opitz

Damenmannschaft Trainingszeit (Dienstags 18:00-20:00 + Freitags 19:00 – 21:00)


In ihrer zweiten Saison nach ihrem Aufstieg in die Kreisliga haben die Damen die letzte Saison, zwar überraschend, aber aufgrund einer konstant guten Leistung verdient, die Vizemeisterschaft errungen.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall von zwei Stammspielerinnen und durch große Nervosität konnte im Relegationsspiel diese Leistung nicht abgerufen werden und man verlor gegen Kirchheim glatt mit 3:0 und verpasste damit den Aufstieg in die Bezirksliga.

Bei drei noch ausstehenden Spielen, steht die Mannschaft derzeit auf dem 4. Platz und hat weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun.

Zu der Mannschaft gehören:

Lorena Opitz, Katharina Stiller, Rebecca Kruse, Alina Weigand, Sarah Löffler, Mira Bensch, Brigitte Baensch-Feltz, Christiane Trenkner, Leah Weigand, Sarah Österle, Anna-Lena Sander, Selina Schlott, Sarah Marzell.



Gemeinschaftsfoto Volleyball Damen
seagull

TuS 1909 e.V. Brandoberndorf

 

Postfach 1

35647 Waldsolms